Schnelltest zur Diagnose der nosokomialen Blutinfektionen: SeptiFast-PCR vs. Blutkulturen, 2014

Frei#  SeptiFast ist ein neuer Echtzeit-PCR-Test, welcher die ribosomale DNA der Bakterien und Pilze untersucht, und somit die häufigsten Erreger im Blut in wenigen Stunden schnell nachweisen soll, inklusive nosokomialer Infektionen. Eine aktuelle Studie überprüfte die Wirksamkeit vom SeptiFast-PCR-Test (1).

Weiterlesen...

Kurz-Test zur Bestimmung der Antibiotika-Resistenz, 2014

Bekanntlich nehmen die Antibiotika-Resistenzen der Bakterien weltweit zu. Gleichzeitig muss bei schweren Infektionen die Antibiotika-Therapie ohne auf die Resistogramme zu warten rasch eingeleitet werden, da deren Ergebnisse erst nach mehreren Tagen vorliegen. 

Anmelden, um den ganzen Beitrag zu lesen

Neuer Atemtest zur Diagnose der invasiven Aspergillose, 2014

Frei#  Die Pneumonie durch die Pilzerkrankung invasive Asgergillose ist eine häufige Todesursache bei immunsupprimierten Patienten, dabei sie ist schwierig zu diagnostizieren. Die üblichen Untersuchungen Kultur und Antigen-Untersuchung sind nicht sensibel genug. Eine aktuelle Studie (1) aus Boston/USA testete einen neuen Atemtest zur Diagnose der invasiven Aspergillose.

Weiterlesen...

Tuberkulose-Risiko nach einem Kontakt mit einer aktiv TBC-Kranken - 10-Jähresverlauf, 2014

Das lebenslange Tuberkulose (TBC)-Risiko nach Kontakt mit TBC-infizierten Menschen wird auf 5-10% geschätzt. Diese Schätzungswerte beruhen jedoch auf Studien-Daten, die vor Jahrzehnten durchgeführt wurden. Daher untersuchte eine aktuelle Studie (1) aus Amsterdam das Ansteckungsrisiko der Menschen, die mit aktiv TBC-Kranken in Kontakt gekommen waren.

Anmelden, um den ganzen Beitrag zu lesen

Unkomplizierte Gonorrhöe: Therapie der Patienten mit Cephalosporin-Allergie mit Gentamicin plus Azithromycin

Der Cephalosporin Ceftriaxon (Rocephin) wird von CDC in den USA zur Therapie der urogenitalen Gonorrhöe empfohlen. Es gibt jedoch einen dringenden Bedarf an Alternativ-Antibiotika bei Patienten mit Cephalosporin-Resistenz bzw. –Allergie.

Anmelden, um den ganzen Beitrag zu lesen

Behandlung der MRSA-Infektion: Cotrimoxazol plus Rifampicin vs. Linezolid, 2014

Bei der MRSA-Infektion bieten sich nur begrenzte therapeutische Möglichkeiten. Die Standardtherapie Vancomycin darf intravenös verabreicht werden. Das neue Medikament Linezolid (2) kann zwar oral gegeben werden, ist aber mit höheren Kosten verbunden. Trimethoprim/Sulfamethoxazol oral plus Rifampicin ist auch wirksam gegen MRSA. Bisher fehlen jedoch die Vergleichsdaten zwischen Trimethoprim/Sulfamethoxazol und Linezolid. Eine aktuelle randomisierte Studie (1) verglich deshalb die -Kombinationstherapie von Trimethoprim/Sulfamethoxazol plus Rifampicin vs. Linezolid-Monotherapie zur Behandlung bei MRSA-Infektion.

Anmelden, um den ganzen Beitrag zu lesen

Antibiotika plus Kefir gegen C. Difficile Rezidive, 2014

Die Therapie der Rezidive der Clostridium-Difficile-Infektionen (CDI) stellen aufgrund von Resistenzen zunehmend ein Problem dar. Inzwischen gibt es die Methode der Stuhl-Transplantationen, die sich zwar wirksam erwiesen hat, jedoch relativ aufwendig in der Durchführung ist.

Anmelden, um den ganzen Beitrag zu lesen

Therapiezeitverkürzung bei Tuberkulose: 6-monatige vs. 4-monatige Therapie mit Gatifloxacin, 2014.

Eine Verkürzung der Therapiezeit, bei Tuberkulose wäre eine große Verbesserung des Krankheitsmanagements und der Bekämpfung. Die vorliegende Phase-3-Studie untersucht die Wirksamkeit und Sicherheit eines 4-monatigen Therapieregimes mit Gatifloxacin zur Behandlung von Rifampicin-sensitiver Lungentuberkulose.

Anmelden, um den ganzen Beitrag zu lesen

Akute bakterielle Haut- und Weichteilinfektionen (ABSSSI) – US-Leitlinie, 2014

Frei#  Akute bakterielle Haut- und Weichteilinfektionen treten relativ oft auf, sie werden zunehmend auch durch grampositive MRSA-Keime verursacht, welche gegen viele Antibiotika resistent sind. Vor diesem Hintergrund hat die US-Fachgesellschaft "Infectious Diseases Society of America" ihre Leitlinie zur Diagnose und Therapie der Akute bakterielle Haut- und Weichteilinfektionen (ABSSSI) aktualisiert.

Weiterlesen...

Cochrane-Metaanalyse: CRP und weitere Biomarker zur Management der Antibiotika-Verschreibung bei ambulanten Patienten mit Atemwegsinfektionen, 2014

Bekanntlich werden Antibiotika in der hausärztlichen Versorgung, am häufigsten für akute Atemwegsinfektionen verschrieben, obwohl die Mehrheit der Atemwegsinfekte virale und nicht bakterielle Ätiologie haben. Die Folgen sind bekannt: Nebenwirkungen, Resistenzbildung sowie erhöhte Kosten usw.. Vor diesem Hintergrund haben Mediziner in einer Cochrane-Library-Übersicht den Stellenwert der laborchemischen Biomarker zum Management der Antibiotika-Verschreibung bei Patienten untersucht, die sich aufgrund von Atemwegsinfekte sich beim Hausarzt vorstellten.

Anmelden, um den ganzen Beitrag zu lesen

Zusätzliche Informationen